Weltweite Segeltörns

COVID-19 Maßnahmen

Aufgrund der durch COVID-19 verursachten Einschränkungen kann es zu Änderungen des Törn Verlaufs oder einem nicht Zustandekommen des Segeltörns kommen. Aus diesem Grund haben alle Leistungsträger die Buchungsrichtlinien angepasst und eine erhöhte Flexibilität eingeführt. An jeder Basis und an Bord gibt es zudem individuell angepasste Hygienekonzepte und Corona-Maßnahmen.

Änderungen im Törn Verlauf

Bei lokalen Einschränkungen vor Ort kann der Törnverlauf an die Beschränkungen angepasst werden und dadurch vom ausgeschriebenen Törnverlauf abweichen.

Absage des Segeltörns

Wenn der Segeltörn aufgrund von COVID-19 Beeinträchtigungen* nicht stattfinden kann, bieten alle Leistungsträger angepasste Umbuchungsrichtlinien an. Die Bedingungen sind abhängig vom jeweiligen Leistungsträger.

Die meisten Leistungsträgen bieten eine kostenlose Umbuchung auf das nächste Jahr an oder einen Gutschein über die geleistete Anzahlung für eine zukünftige Charter.

*Eine COVID-19 Beeinträchtigung wird qualifiziert als:

- Aufgrund von Regierungsbeschränkungen bezüglich COVID-19 kann die Buchung
am Zielort nicht durchgeführt werden.
- Im Falle einer der oben aufgeführten Beeinträchtigungen wird sich unser Team mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie über eine Neuplanung informieren oder Ihnen eine Gutschrift zukommen lassen. Falls Sie bestätigen, mit Ihrer Buchung fortzufahren, erfolgt keine Umbuchung oder Gutschrift, wenn Sie sich im Nachhinein für eine Stornierung entscheiden.
- Bitte beachten Sie, dass für den Fall, dass das Land, das Sie besuchen, die Einreise mit einem negativen Covid-19-Test erlaubt und Sie diesen nicht vorlegen können, die Stornierungsbedingungen des COVID-19 nicht gelten und die üblichen Stornierungsbedingungen (AGB’s) zur Anwendung kommen.