COVID-19 Informationen

Segeltörns Ostsee:

Einschränkungen bei dem Segeltörn

- Gäste halten sich während des Segeltörns überwiegend an Deck auf

- der Innenbereich ist für die Gäste so weit es geht zu meiden

- Gäste dürfen einzeln oder mit den Personen aus dem gemeinsamen Haushalt unter Deck gehen, wenn es erforderlich ist

- Informationen über alle Regeln und Maßnahmen liegen an Bord aus

- Jeder Gast bekommt einen festen Sitzplatz

Sicherheitseinweisung und Begrüßung

Die Begrüßung der Gäste erfolgt nacheinander und unter Einhaltung des Mindestabstands. Auf Händeschütteln ist zu verzichten. Den Gästen werden nacheinander die Räumlichkeiten gezeigt und die Besonderheiten erklärt.

Die Sicherheitseinweisung muss vor Fahrtantritt erfolgen. Die Sicherheitseinweisung ist unter Einhaltung des Mindestabstands durchzuführen, kurz zu halten und möglichst ohne Gegenstände anfassen zu müssen.

Abstand an Deck

Die Schiffe verfügen über eine sehr große Decksfläche mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten. Die Schiffe werden so belegt, dass ein Aufenthalt an Deck unter Einhaltung des Mindestabstands möglich ist.

Mund/Nasenschutz

An Deck: Kann der Abstand nicht eingehalten werden ist ein Mundschutz zu tragen.

Unter Deck: Es muss eine Maske unter Deck getragen werden.

Hygienemaßnahmen

Rettungswesten: Das Tragen von Rettungswesten ist zwingend erforderlich. Die Rettungswesten werden nach jedem Gebrauch desinfiziert. Jeder Gast bekommt für die Dauer des Törns eine eigene, ihm zugeordnete Rettungsweste, die nicht getauscht wird.

Die Yacht wird während des Törns durchgehend gelüftet.

Desinfektionsmittel und Seife wird für die Gäste bereitgestellt, so dass Hygienemaßnehmen eingehalten werden können (gründliches Händewaschen und ggf. Desinfizieren).

Leinen, Winschen, Winschkurbeln

Die Aufgaben bei Segelmanövern werden so verteilt, dass die Gegenstände möglichst immer von den gleichen Personen angefasst werden und am Ende des Törns gereinigt werden.

Essen und Trinken

Segeltörn ohne Übernachtung:

Jeder Gast kann sich selbst etwas zu Essen mitbringen. Getränke in geschlossenen Flaschen können an Bord erworben werden.

Segeltörn mit Übernachtung:

Abends gehen alle Gäste in einem Restaurant essen. Tagsüber bereiten sich die Gäste das Essen selbst zu und essen an Deck. Sollte der Abstand an Deck nicht eingehalten werden können, muss in kleineren Gruppen nacheinander gegessen werden.

Reinigung

Nach jedem Segeltörn werden alle relevanten Flächen an Deck gereinigt. Ebenso werden die Toiletten und andere gemeinsam genutzte Oberflächen gereinigt. Die Crew wird darauf aufmerksam gemacht, auf ausreichendes waschen und desinfizieren der Hände zu achten.

Unterweisung

Vor Antritt des Segeltörns sind alle Gäste über folgendes zu Unterrichten:

1) Gäste, die sich krank fühlen und Grippe- oder Erkältungsähnliche aufweisen dürfen nicht an dem Segeltörn teilnehmen

2) Gäste, die aus einem ausgewiesenen Corona-Risikogebiet kommen oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer positiv auf Corona getesteten Person hatten dürfen an dem Törn nicht teilnehmen.

3) Gäste, die in Quarantäne oder in häuslicher Isolierung sind dürfen an dem Törn nicht teilnehmen.

Dies müssen alle Gäste schriftlich bestätigen. Die Kontaktdaten für eine eventuelle Nachverfolgung müssen angegeben werden.

Die zuvor genannten Maßnehmen gelten für alle Segeltörns in der Ostsee, die Charter and Sail als Leistungserbringer durchführt.

Weltweite Seeltörns

COVID-19 Maßnahmen

Aufgrund der durch COVID-19 verursachten Einschränkungen kann es zu Änderungen des Törn Verlaufs oder einem nicht Zustandekommen des Segeltörns kommen. Aus diesem Grund haben alle Leistungsträger die Buchungsrichtlinien angepasst und eine erhöhte Flexibilität eingeführt. An jeder Basis und an Bord gibt es zudem individuell angepasste Hygienekonzepte und Corona-Maßnahmen.

Änderungen im Törn Verlauf

Bei lokalen Einschränkungen vor Ort kann der Törnverlauf an die Beschränkungen angepasst werden und dadurch vom ausgeschriebenen Törnverlauf abweichen.

Absage des Segeltörns

Wenn der Segeltörn aufgrund von COVID-19 Beeinträchtigungen* nicht stattfinden kann, bieten alle Leistungsträger angepasste Umbuchungsrichtlinien an. Die Bedingungen sind abhängig vom jeweiligen Leistungsträger.

Die meisten Leistungsträgen bieten eine kostenlose Umbuchung auf das nächste Jahr an oder einen Gutschein über die geleistete Anzahlung für eine zukünftige Charter.

*Eine COVID-19 Beeinträchtigung wird qualifiziert als:

- Aufgrund von Regierungsbeschränkungen bezüglich COVID-19 kann die Buchung
am Zielort nicht durchgeführt werden.
- Im Falle einer der oben aufgeführten Beeinträchtigungen wird sich unser Team mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie über eine Neuplanung informieren oder Ihnen eine Gutschrift zukommen lassen. Falls Sie bestätigen, mit Ihrer Buchung fortzufahren, erfolgt keine Umbuchung oder Gutschrift, wenn Sie sich im Nachhinein für eine Stornierung entscheiden.
- Bitte beachten Sie, dass für den Fall, dass das Land, das Sie besuchen, die Einreise mit einem negativen Covid-19-Test erlaubt und Sie diesen nicht vorlegen können, die Stornierungsbedingungen des COVID-19 nicht gelten und die üblichen Stornierungsbedingungen (AGB’s) zur Anwendung kommen.

Jetzt unverbindlich anfragen Kontaktinformationen
Anfrage abschicken
bottlemail Ihre Flaschenpost ist unterwegs!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, unser Team wird sich in Kürze bei Ihnen melden.

island Hoppla! Ein Sturm zieht auf!

Leider ist bei der Übermittlung etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.